Erstellt am 27. Mai 2016, 05:54

von Thomas Weikertschläger

Steindl ist Führungskraft. Barbara Steindl absolvierte Spezial-Seminar des Blasmusikverbandes.

ÖBV-Vizepräsident Erich Riegler überreichte der Barbara Steindl nach der Präsentation ihrer Diplomarbeit ihr Führungskräfte-Diplom.  |  NOEN, privat

Eine Premiere für den Bezirk Horn lieferte die Obmann-Stellvertreterin der Musikkapelle Irnfritz, Barbara Steindl, ab. Sie absolvierte als erste Vertreterin des Bezirks ein zwei-semestriges Führungskräfteseminar des Österreichischen Blasmusikverbandes.

Steindl machte diese Ausbildung gemeinsam mit 16 weiteren Teilnehmern aus fünf Bundesländern. In vier Wochenendmodulen wurden Anforderungen, die an eine Führungskraft in einem Blasmusikverein gestellt werden, behandelt. Schwerpunkte waren Finanzen, rechtliche Angelegenheiten, Versicherungen, Rhetorik, Präsentation, Diskussionsleitung, Kommunikationstraining, Marketing, Jahres- und Projektplanung, Konzertmanagement. Ihre Diplomarbeit „Die Musikkapelle Irnfritz im Wandel der Zeit – eine Situationsanalyse“ trug sie im Rahmen der Abschlussveranstaltung in Bergheim bei Salzburg einer Jury vor.

„Geleitet wurden die Einheiten von Experten, die neben ihren Tätigkeiten in Musikvereinen erfolgreich in der Wirtschaft sind – also wirklich wissen, wovon sie reden“, empfiehlt Steindl die Ausbildung Kollegen aus anderen Kapellen. Glücklich über die Absolvierung des Seminars zeigte sich auch der Obmann der Irnfritzer Kapelle, Peter Straka. Schon während der Ausbildung habe Steindl viele Vorschläge in den Verein eingebracht. „Vor allem in Hinsicht auf die immer schwieriger werdende rechtliche Situation von Vereinen bei Festen und Veranstaltungen, aber auch bei der Führung der Mitglieder ist eine kompetente Führungskraft wichtig“, so Straka.