Horn

Erstellt am 23. September 2016, 05:39

von Rupert Kornell

Horner Riegl-Getränke mit fünfmal Gold, dreimal Silber. In Horn präsentierte Eva Riegl aus Trabenreith ihre steirischen Apfelsäfte und Cider.

Für ihre Cider- und Apfelsaft-Produkte wurde Eva Riegl in der Steiermark heuer mit fünf Gold- und zusätzlich bei der ab Hof-Messe in Wieselburg mit drei Silbermedaillen ausgezeichnet.  |  NOEN, Rupert Kornell

Vor sechs Jahren hat sie einen alten Klostergarten in der Südsteiermark entdeckt, ein Jahr später die ersten Äpfel verarbeitet, 2015 als Bio-Betrieb zertifizieren lassen, 2016 erntete sie die Früchte ihrer Arbeit in besonderem Maße: Bei der Steierischen Landesbewertung wurden Eva Riegls Cider mit fünf Goldmeidaillen ausgezeichnet, bei der Ab Hof-Messe in Wieselburg gab es für zwei Apfelsäfte und einen Apfelessig jeweils Silber.

„Vielleicht mache ich auch einmal noch einen Sekt“

„Es war harte Arbeit, denn ich habe alles erst lernen müssen, aber ich habe gute Helfer und Mitarbeiter – und einen Mann, der mein strengster Kritiker ist, aber meine Produkte zu genießen weiß“, erzählte die in Trabenreith wohnhafte Eva Riegl bei der Präsentation ihrer vielfältigen Produktpalette im Horner Öhlknechthof.

Als ihre Spezialität bezeichnet Riegl die reinsortigen Cider (so heißt der Apfelschaumwein auf Englisch, auf Französisch Cidre) und Säfte. In Burg Bertholdstein im steirischen Fehring verarbeitet sie vor allem die Apfelsorten Elstar, Granny Smith, Golden Delicious und Boskoop, aus letzterer hat sie einen prämierten Essig hergestellt. „Vielleicht mache ich auch einmal noch einen Sekt“, machte sie die Gäste der Verkostung auf eine mögliche neue Kreation aufmerksam.

Vorerst legt sie allerdings weiter großen Wert darauf, ihre Bio-Produkte mit höchster Sorgfalt und besonderem Qualitätsanspruch herzustellen. Und wenn die „Spätberufene“, als die sie sich selbst bezeichnet, gerade nicht mit Äpfeln beschäftigt ist, dann macht sie Duftrosen, Lavendelsträußchen, Honig …