Erstellt am 30. Dezember 2015, 12:03

von NÖN Redaktion

Trauer um Altbürgermeister und Ehrenbürger. Altbürgermeister Leopold Krottendorfer (90) am Weihnachtstag verstorben.

Trauer um Altbürgermeister. Leopold Krottendorfer (90) verstarb am Weihnachtstag.  |  NOEN, privat

Trauer um einen Ehrenbürger: Leopold Krottendorfer, 90 (Bild), schloss am Christtag (25. 12.) für immer die Augen. Der einer Röschitzer Familie entstammende Mann wurde am 4.1.1925 in Wien geboren und hatte sieben Geschwister.

1948 heiratete er in den Betrieb seiner Gattin Helene (geb. Stift) ein und vergrößerte und modernisierte diesen sukzessive. Der Winzer mit Leib und Seele galt zeitlebens als Vorreiter, etwa bei der Technisierung.

Der Ehe mit seiner Gattin, die ihm 2007 im Tod vorausging, entstammen die Töchter Helene (Fiedler) und Monika (Kührer) sowie Sohn Erwin, der den Winzerhof 1977 übernahm. Aus dem Kreise seiner Lieben schöpfte der Familienmensch Kraft und nahm bis zuletzt noch regen Anteil am Leben seiner zuletzt neun Enkel- und 13 Urenkelkinder (der letzte Urenkelsohn, Johannes, wurde erst am 4. 12. 2015 geboren).

Sein politisches Engagement in der Gemeinde begann Leopold Krottendorfer 1960 als Gemeinderat der „Altgemeinde“ Röschitz. Ab 1968 Vorstandsmitglied, übte er 1973 bis 1986 das Bürgermeisteramt der neu gebildeten Gemeinde Röschitz aus.

In seine Zeit fielen der Neubau des Feuerwehrhauses und Musikerheimes, der Beginn von Kanal- und Ortswasserleitungsbau sowie der Kauf des Arzt-Hauses. Außerdem engagierte sich der Röschitzer in Sportverein, Raiffeisenbank, Bezirksbauernkammer und ÖVP als Funktionär. Für seine Verdienste um seine Heimatgemeinde wurde dem nun Verstorbenen 1984 die Ehrenbürgerschaft verliehen.

Das Begräbnis findet am Samstag, 2.1., 10 Uhr, statt.