Erstellt am 16. Dezember 2015, 15:40

von Martin Kalchhauser

Tresordiebstahl durch Opfer geklärt. Geschädigter kam mit drei Tatverdächtigen zur Horner Polizei. Diese legten ein Geständnis zu Straftat in Horn ab. Beute sichergestellt.

 |  NOEN, Symbolbild
Nur wenige Stunden nach der Entdeckung eines Tresordiebstahls in Horn war die Tat geklärt. Zur Überführung der Täter konnte ein durch das Verbrechen geschädigter Schwarzenauer selbst maßgeblich beitragen.

Fast 10.000 Euro Beute bei Einbruch in Garage

In einem Garagen-Lagerraum einer Management-Firma – Besitzer sind ein 26-jähriger Rosenburger und ein 27-jähriger Schwarzenauer – in der Wiener Straße in Horn war es in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember zur Straftat gekommen. Vorerst unbekannte Täter hatten dort eingebrochen und einen 200 Kilogramm schweren Tresor der Marke Wertheim gestohlen. Im erst vor vier Monaten erworbenen Tresor lagen fast 10.000 Euro in bar und ein Fahrzeugschlüssel.

Nur Insider wussten von Existenz des Tresors

Der Rosenburger erstattete am 14. Dezember auf der Polizeiinspektion Horn Anzeige. Zugleich bat er, mit den Informationen vertraulich umzugehen, da nur wenige Personen von der Existenz des Tresors in der Garage gewusst hatten. Noch bevor die polizeilichen Ermittlungen zu einem Erfolg kommen konnten, trug dann der Miteigentümer aus Schwarzenau mit seiner Eigeninitiative zur Klärung der Straftat bei.

Unternehmer brachte Verdächtige zur Polizei

Schon in der darauffolgenden Nacht kam der 27-Jährige mit drei Verdächtigen zur Polizei. Er hatte die Männer – zwei Horner, 23 und 24 Jahre alt, sowie ein Mann aus Altpölla, 26 – zur Rede gestellt. Sie hatten ihm die Tat gestanden und wiederholten das umfassende Geständnis in der Folge auch vor den Polizeibeamten. Das Trio gab an, den Einbruch verübt und das Geld untereinander aufgeteilt zu haben. Der mutmaßliche Täter aus Pölla hatte aber nur eine geringe Summe für seine Hilfe beim Öffnen des Tresors erhalten.

Gesamte Beute bei Tatverdächtigen sichergestellt 

Wie sich herausstellte, war auch die gesamte Beute sichergestellt werden. Der Unternehmer aus Schwarzenau hatte nämlich am Tag nach dem nächtlichen Einbruch einen der Täter aus Horn im Firmengebäude angetroffen und zur Rede gestellt. Nachdem dieser die Tat spontan zugegeben hatte, waren die Männer gemeinsam zu den beiden weiteren Verdächtigen gefahren, und diese hatten ihre Teilbeträge zurückgegeben. Die Männer wurden angezeigt.