Erstellt am 23. März 2016, 05:54

von Gerhard Baumrucker

Vandalen wüteten: Täter im Visier. Blumenbeete zertrampelt, -tröge in den Kamp geworfen, Schneestangen abgebrochen. Polizei hat heiße Spur.

Bürgermeister Martin Falk (links) besichtigte mit den beiden Bauhofmitarbeitern Christa Eggenberger und Christian Pithan nach den Vandalenakten die Skateboardbahn am Wörth. Nicht nur, dass sie beschmiert wurde, auch Hinweistafeln wurden abgerissen und zerstört. Foto: Gerhard Baumrucker  |  NOEN, Gerhard Baumrucker

Die berüchtigten „Garser Vandalen“, die schon des Öfteren am Werk waren, sind offenbar aus dem Winterschlaf erwacht und haben am vergangenen Wochenende wieder zugeschlagen: Sie wüteten am Hauptplatz, in der Hornerstraße, im Kurpark und am Wörth.

Die Polizeiinspektion Gars hat bereits einige der jugendlichen Vandalen im Visier. „Wir setzen mit unseren Vorträgen in den Schulen auf Prävention“, sagte Kommandant Friedrich Pfannhauser, „das heißt, den Schülern soll bewusst werden, dass es sich dabei nicht um Kavaliersdelikte, sondern um Straftaten handelt.“

Mehr in der Printausgabe der Horner NÖN!