Horn

Erstellt am 03. August 2016, 06:24

von Martin Kalchhauser und Eduard Reininger

Wanderweg-Schilder wurden beschossen. Alpenverein Opfer mutwilliger Zerstörung. Anzeige bei der Polizei eingebracht.

Obmann Gerold Sprung ist verärgert und entsetzt: Wege-Markierungen waren Zielscheiben für Schießübungen. Foto: Reininger  |  Reininger, Foto: Eduard

Vandalismus der gefährlichen Art sorgt beim Alpenverein Horn (ÖAV) für Ärger und Entsetzen. Wanderweg-Schilder wurden von Schützen als Zielscheibe auserkoren.

Die ÖAV-Sektion Horn hat eine Strafanzeige bei der Polizei eingebracht.

Mehr in der Printausgabe der Horner NÖN!