Erstellt am 09. Oktober 2014, 07:15

Sigmundsherberg: Bürger sind am Wort. Antworten auf zwei Fragen zum Thema Windkraftanlagen sind zu beantworten.

Mit Fotomontagen, die zeigen, wie die 200 Meter hohen Windräder der neuen Generation (»Industrieanlagen mitten im Wald«) das Landschaftsbild (hier der Blick von der Gartenstadt aus) stören würden, rufen die Gegner in Sigmundsherberg zum zweifachen »Nein« bei der Befragung auf.  |  NOEN, Foto/Montage: windparkfrei.at

Sollen sich demnächst sechs rund 200 Meter hohe Windräder westlich der Orte Kainreith und Walkenstein drehen? Dazu, diese Frage zu entscheiden, sind die 1.939 Wahlberechtigten (975 Männer, 964 Frauen) bei der Volksbefragung am Sonntag, 12. 10., aufgerufen.

Zuletzt wurde vergangenen September abgestimmt

Zwei Fragen (siehe Infobox unten!) können mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden. Der Gemeinderat hat versprochen, das Ergebnis als bindend zu betrachten.

Zuletzt waren am 23. September 2013 bei einer Volksbefragung 1.917 Bürger am Wort. Damals nützten 1.285 ihr Wahlrecht. 705 (55,6 %) stimmten gegen den Ankauf eines Objekts für die Schaffung eines neuen Gemeindezentrums, nur 562 (44,4 %) waren dafür. Die Wahlbeteiligung betrug 67 %, was ein für eine Volksbefragung ungewöhnlich hoher Wert ist.

Der letzte Sprengel (am Gemeindeamt Sigmundsherberg) schließt Sonntag, 12. Oktober, um 13 Uhr. Daher dürfte das Ergebnis schließlich um etwa 14 Uhr vorliegen.


Die Bürger sind am Wort

Zwei Fragen sind jeweils mit „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten:

1) Soll der Gemeinderat der Marktgemeinde Sigmundsherberg Flächen in der KG Kainreith und der KG Walkenstein für 6 Windkraftanlagen unter Einhaltung des gesetzlichen Mindestabstandes von 1.200 m zu gewidmetem Wohnbauland in „Grünland-Windkraftanlage“ umwidmen?

2) Soll der Gemeinderat der Marktgemeinde Sigmundsherberg die Errichtung des Windparks Meiseldorf durch Zustimmung zur Reduzierung des Mindestabstandes von 2.000 m auf 1.200 m zu gewidmetem Wohnbauland ermöglichen?

Die Wahlzeiten am Sonntag, 12.10., in den einzelnen Sprengeln:

Sigmundsherberg: Gemeindeamt, Hauptstr. 50: 7 bis 13 Uhr

Rodingersdorf: Feuerwehrhaus-Dorfzentrum, 8 bis 11 Uhr

Kainreith: Feuerwehrhaus, 8.30 bis 11 Uhr

Walkenstein: Jugendzentrum, 9.30 bis 11 Uhr

Brugg: Gemeinschaftshaus, 10 bis 11 Uhr

Röhrawiesen: Feuerwehrhaus, 10 bis 11 Uhr

Theras: Kulturzentrum, 8.30 bis 11.30 Uhr

Missingdorf: Gemeindekanzlei, Missingdorf 11, 9 bis 11 Uhr

Die NÖN hatte im Vorfeld berichtet: