Irnfritz-Messern

Erstellt am 03. August 2016, 05:46

von Martin Kalchhauser

Ebner: Fleischerei ganz in rot-weiß-rot. Firma Ebner in Irnfritz-Bahnhof ist das erste Unternehmen im Bezirk Horn mit „100 % Österreich“-Logo.

Wolfgang und Karin Ebner aus Irnfritz sind zu Recht stolz darauf, dass sie als einzige Fleischerei im Bezirk das „100 % Österreich“-Logo führen dürfen. Foto: Eduard Reininger  |  Eduard Reininger

Die Firma Ebner in Irnfritz-Bahnhof ist der erste Fleischerei-Betrieb im Bezirk Horn, der das neue Logo „100 % Österreich“ führen darf.

Fleischerei-Handwerksbetriebe, die garantieren, dass ihre Fleischprodukte zu 100 Prozent aus Österreich stammen, werden mit dem neuen Logo ausgezeichnet, das das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) geschaffen hat.

„Orientierungshilfe für den Einkauf!“

Um das kostenlose Qualitäts-Siegel zu erhalten, müssen die Fleischer jederzeit lückenlos nachweisen können, dass die Tiere sowohl in Österreich geboren, aufgezogen als auch geschlachtet wurden.

Die Kontrolle findet im Rahmen der üblichen betrieblichen Überprüfungen statt. Der Bundesinnungsmeister der Fleischer, Rudolf Menzl, erklärt die Funktionen: „Mit dem neuen Logo können wir die hervorragende Qualität von regionalem Fleisch unterstreichen und den bewussten Konsumenten eine Orientierungshilfe für den Einkauf geben.“

Die Ebners erfüllen die strengen Richtlinien und stehen mit ihrem Unternehmen für Top-Qualität. Die Wurzeln des Irnfritzer Betriebs führen bis 1917 zurück. Der Erfolg beruht auf langjährigen Erfahrungswerten, kombiniert mit neuen Kreationen. Das breit gefächerte Sortiment umfasst 40 Fleisch- und Wurstwaren, die von den derzeit insgesamt 21 Mitarbeitern von der Schlachtung bis zur Veredelung für den Genuss hergestellt werden.

„Wir erfüllen dieses Prinzip schon seit Generationen“, betont Wolfgang Ebner, der den Betrieb in vierter Generation mit Gattin Karin führt. „Fleischkauf ist Vertrauenssache“, hofft er, dass durch die sichtbare Qualitätsgarantie noch mehr Kunden zum heimischen Produkt greifen.

„Wir garantieren nicht nur, dass die Tiere, die wir schlachten, aus Österreich kommen, wir kaufen auch nur im Umkreis von 40 bis 50 Kilometern ein!“, unterstreicht der Fleischer die Regionalität der Waren, die im Geschäft in Irnfritz, in der Filiale Drosendorf sowie von sogenannten „Gei-Fahrern“ mobil angeboten werden.

Umfrage beendet

  • Kaufen Sie Fleisch aus Österreich?