Horn

Erstellt am 06. April 2017, 04:44

von Eduard Reininger

Wachablöse im Horner Alpenverein ist erfolgt. Nach 26 Jahren als Obmann des Alpenvereins legte Gerold Sprung Funktion zurück, ihm folgt Michael Schwayda.

Bei der Mitgliederversammlung des Alpenvereins, Sektion Horn, wurde der Vorstand des Alpenvereins Sektion Horn nach dem Rücktritt von Langzeit-Obmann Gerold Sprung (Dritter von links) neu gewählt. Diesen bilden nun Herbert Klampfer, Maria Schwayda, Florian Gruber, der neue Obmann Michael Schwayda, Georg Piewald, Wolfgang Welser, Niklas Kainrath und Christian Steiner (von links).  |  Eduard Reininger

Zum letzten Mal in seiner Funktion als Obmann des Alpenvereins, Sektion Horn – er stellte nach 26 Jahren an der Spitze seine Funktion zur Verfügung – legte Gerold Sprung bei der Mitgliederversammlung eine positive Bilanz. Mit aktuell 543 Mitgliedern zählt der Alpenverein Horn zu den größten und aktivsten Vereinen im Bezirk.

Von den 70 geplanten Veranstaltungen konnten 50 durchgeführt werden, 20 Touren mussten wegen Schlechtwetters abgesagt werden. „Winterfest“, so Sprung, „zeigten sich die Teilnehmer am Winterprogramm, denn alle Touren wurden durchgeführt und waren gut besucht.“

Aber auch bei nicht vereinseigenen Veranstaltungen war die Mitarbeit des Alpenvereins erwünscht: Maibaumklettern, die Aktion Ferien in Horn – hier wurden 83 Kinder betreut – und zuletzt die Aktion „Sauberes Horn“.

Dank und Anerkennung für 25-jährige Mitgliedschaft sprachen Obmann Michael Schwayda (Zweiter von links) und sein Vorgänger Gerold Sprung (Zweiter von rechts)an Monika und Heinz Tipple sowie Gerhard Trollmann (rechts) aus. Foto: Reininger  |  NOEN

Herwig Müller absolvierte die Ausbildung zum Wanderführer erfolgreich, Alexandra Schagerl nach ihrer Jugendführerausbildung Lehrgänge für Kinderbetreuung. Im vergangenen Jahr wurden 96 ehrenamtliche Arbeitsstunden zur Erhaltung der Wanderwege geleistet, wobei 425 km zurückgelegt wurden.

Dank der ausgezeichneten Kassenführung und sorgsam eingesetzten finanziellen Mitteln steht ein Kassaüberschuss zu Buche. Kassaprüfer Fritz Schleritzko stellte eine mustergültige Gebarung fest, weshalb die die Entlastung des Vorstandes und des Kassiers erfolgte.

Höhepunkt der Mitgliederversammlung waren die einstimmige Neuwahl des Vorstandes (siehe Info-Box) und die Ehrung langjähriger Mitglieder: Dank und Anerkennung für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Monika und Heinz Tippl, Dietmar Brunner und Gerhard Trollmann überreicht, für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Fritz Maurer und Wolfgang Winkelhofer ausgezeichnet.

Abschließend zeigte Franz Langthaler beeindruckende Dias über die Besteigung des höchsten Berges in der Schweiz, dem Dom (4.545m).