Weitersfeld

Erstellt am 22. August 2016, 14:14

300 Gäste bei „Nacht des Weins“. Bereits zum fünften Mal luden die „Manhartsberger Winzer" gemeinsam mit der Jugendkapelle Weitersfeld zur Benefiz-Nacht des Weines am Khevenhüllerplatz gegenüber dem Rathaus der Marktgemeinde ein.

Die Blasmusik musizierte dabei  mit besonderem Einsatz, war doch der komplette Reinerlös des Festes einem ihrer jungen Musiker gewidmet, der seit Jahren im Wachkoma liegt. Die 300 Gäste genossen regionale Schmankerl und das Angebot von 17  ausgezeichneten Weinen mit großem Vergnügen.

Altertumsforscher präsentierten Chronik

Als sich vor 15 Jahren die Weinbaufamilien Bauer, Mayer, Reinthaler und Traun aus der Marktgemeinde Weitersfeld, eigentlich einem Waldviertler Ort ohne Weinstock aber mit fast  30 Weingärten im Gebiet zwischen Pulkau und Retz, zu den "Manhartsberger Winzern" zusammenschlossen, wurden sie als Mitglieder der Weinviertler Weinstraße fast ein wenig belächelt. Die Kleinregion "Waldviertler Wohlviertel" aber freute sich, mit dem Frizzante  „Prickelnder Wohlviertler" in ihrem Programm nun auch eine "flüssige Visitenkarte" zu haben.

Die Präsentation ihrer bei Verkostungen immer besser beurteilten Weine, die „Weintaufe", die  „Weintour" und nicht zuletzt der „Nacht des Weines" stärkten das Selbstbewusstsein, sodass sich in den vergangenen Jahren  in der Mehrzahl der Betriebe gut qualifizierte und engagierte Söhne als Jungwinzer fanden.

Das Programm des Abends wurde diesmal mit einer Tombola, der Präsentation der neuen Weitersfelder Chronik durch die Altertumsforscher und einer Vorführung der Trommelworkshop-Gruppe erweitert.