Erstellt am 10. Juli 2016, 13:24

von Gerhard Baumrucker

Alter Bauernhof wurde Kunstraum. Besitzer Wolfgang Mittelberger will Kunstinteressierte der Region ansprechen.

Vor einer Skulptur im Garten der neuen Galerie „Kunstraum Wolfshof“ präsentieren sich Elvira Faltermeier, Bettina Strobl, Wolfgang Mittelberger, Gemeinderat Gerald Steindl, Andrea Mutschlechner, Rolf Laven, Alexandra Mia Monkewitz und Markus Nagel (von links). Foto: Gerhard Baumrucker  |  Gerhard Baumrucker

Der „Kunstraum Wolfshof“ ist eine neu geschaffene, ländliche Galerie, abseits vom herrschenden Kunstbetrieb, aber mit allen Möglichkeiten, unleugbarem Stil und viel Gelassenheit.

Am Wochenende fand die erste Vernissage statt. „Wir wollen damit die Kunstinteressierten in der Region ansprechen“, sagte der Galeriebesitzer Wolfgang Mittelberger gemeinsam mit Mitinitiator Markus Nagel bei der Eröffnung vor gut 50 Besuchern aus nah (wenige) und fern (viele). Im Wirtschaftsgebäude, im Hof und im Garten sind die Arbeiten von sieben Künstlern zu sehen.

Es sind dies Elvira Faltermeier (Fotografie), Bettina Strobl (Malerei), Abdullah Swamp, alias Wolfgang Mittelberger (Skulptur), Andrea Mutschlechner (Skulptur und Siebdruck), Rolf Laven (Skulptur), Alexandra Mia Monkewitz (Zeichnung) und Pironkov, alias Markus Nagel (Malerei).

Geöffnet ist die Ausstellung noch am 9./10. Juli von 11 bis 17 Uhr. Der Kunstraum (Wolfshof 9) wird in unregelmäßigen Abständen bespielt.