Erstellt am 06. Januar 2016, 04:23

von Martin Kalchhauser

XXXLutz gibt „Essen auf Rädern“ Quartier. Ende der Ära im Canisiusheim noch offen. Helfer parken und laden künftig wettergeschützt im Einrichtungshaus.

Essen auf Rädern bekommt Quartier bei XXXLutz Horn-Frauenhofen: Gerhard Hauer (links), Walter Brunner und Herbert Surböck (von rechts) dankten dafür dem Leiter des Hauses, Erwin Zimmel. Foto: Martin Kalchhauser  |  NOEN, Martin Kalchhauser
Eine gute, unbürokratische und vor allem schnelle Lösung für die Zukunft von „Essen auf Rädern“ (EaR) in Horn und St. Bernhard-Frauenhofen ist gefunden: Die Helfer werden ihre Autos künftig in der XXXLutz-Garage parken sowie be- und entladen.

„Sind vor Wind und Wetter geschützt“

„Das ist ein besserer Standort als die enge Tiefgarage im Öhlknechthof“, betont der St. Bernharder Organisator Walter Brunner. „Die teils älteren freiwilligen Fahrer tun sich leichter, und wir sind vor Wind und Wetter geschützt.“ Er fand mit seinem Anliegen bei Lutz-Chef Erwin Zimmel ein offenes Ohr.

„Bis auf Widerruf können wir noch die Räume im Canisiusheim nützen – aber das kann kurzfristig vorbei sein“, betont Gerhard Hauer, EaR-Koordinator in Horn. „Dann können wir jederzeit übersiedeln“, ist auch er dankbar. „Vor allem mit dem Handling des Leergeschirrs ist es in der XXXLutz-Garage deutlich einfacher. Die Autos, mit denen geliefert wird, können dort stehen bleiben, und die Freiwilligen parken während der Zeit ihrer Fahrten ebenfalls im geschützten Bereich.“

Drei Fahrzeuge – zwei für die ARGE Essen auf Rädern in Horn, eines unter der Hilfswerk-Flagge in St. Bernhard-Frauenhofen – sind derzeit täglich unterwegs. Künftig werden sie zu ihren Runden dank des „tollen Entgegenkommens und der unkomplizierten Vorgangsweise“ (Hauer) von der Lutz-Garage im Gewerbegebiet aus starten.