Erstellt am 11. September 2015, 08:37

von NÖN Redaktion

Ein Spektakel für tausende Gäste. „Zeitreise ins Mittelalter“-Fest als Event des Jahres: Eggenburg rüstet am Wochenende für Ansturm von 30.000 Besuchern.

Neben der Musik kommt bei den Auftritten der Schandgesellen (rechts »Arnulf das Schandmaul«) auch der Spaß nicht zu kurz. Die vielen verschiedenen mittelalterlichen Musikanten, die am Wochenende in die Stadt Eggenburg kommen, sorgen für Kurzweil bei den tausenden Gästen, die erwartet werden. Foto: Margarete Jarmer  |  NOEN, Margarete Jarmer
Die bunte Vielfalt ist es, die den Erfolg des Eggenburger Traditionsfestes unter dem Titel „Zeitreise ins Mittelalter“ ausmacht. Es geht am 12. und 13. September wieder im Zentrum der Stadt, die eine tolle Kulisse abgibt, in Szene.

Ritterturniere und Bruchenball-Gerangel

Vielfältige Darbietungen – von Akrobaten über Tänzer bis zu Musikanten – ergänzen das breite Angebot, das über 200 Handwerker und Händler für die Gäste bereithalten.

Die Kanzlerturmwiese ist wieder der Schauplatz für Ritterturniere, und auch das beliebte Bruchenballturnier mit dem Gerangel um einen 20 Kilo schweren, mit Tannenzapfen gefüllten Leinensack wird wieder veranstaltet. Kulturelle Höhepunkte sind die beiden Aufführungen der Orff‘schen „Carmina Burana“.

Als Eintritt wird um einen „Wegezoll“ von 7 Euro gebeten, der Zugang zu den Ritterturnieren kostet 5 Euro. Kinder unter 16 sind frei.
www.mittelalter.co.at