Erstellt am 30. Dezember 2015, 09:35

15-jähriger Skifahrer schwerst verletzt. Ein 15-jähriger Schüler aus den Niederlanden hat bei einem Skiunfall am Wildkogel in Bramberg (Pinzgau) am Dienstag schwerste Kopf- und Beinverletzungen erlitten.

 |  NOEN, APA (Archiv/Hochmuth)

Der Jugendliche war von der Piste abgekommen, stürzte laut Polizei in einen 20 Meter tiefen Graben und schlug auf Eis und Steinen auf. Der Bursch wurde von einem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg gebracht.

Eine Fremdbeteiligung oder ein Fremdverschulen habe nicht festgestellt werden können, informierte die Landespolizeidirektion Salzburg. Der Niederländer, der zum Unfallzeitpunkt einen Helm trug, hatte an einem Schulskikurs teilgenommen. Zeugen berichteten, dass er die Kontrolle über seine Bretter verloren hatte. Nach dem schweren Sturz im Bereich der Talstation des "Pfeiferliftes" wurde er bis zu seinem Abtransport ins Spital zuerst von der Pistenrettung und dann von einem Notarzt versorgt.

Im Skigebiet von Flachau im Pongau ist es gestern gleich zu drei schweren Kollisionen auf den Pisten gekommen. Am Vormittag stieß ein 37-jähriger Niederösterreicher mit einem siebenjährigen Schüler aus Deutschland zusammen. Der Bub wurde mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma und mit einem Schlüsselbeinbruch von einem Rettungshubschrauber in ein Spital geflogen.

Rund eineinhalb Stunden später kollidierte eine 17-jährige Dänin mit einem Snowboarder. Sie wurde an der Wirbelsäule verletzt, der Snowboarder beging laut Polizei Fahrerflucht. Bereits zwanzig Minuten später passierte der nächste Unfall: Ein 48-jähriger Deutscher fuhr auf eine 43-jährige Oberösterreicherin aus Mondsee von hinten auf. Beide Skifahrer kippten um, dabei stürzte die Frau so unglücklich, dass sie sich einen Schienbeinkopfbruch zuzog.

Ein elfjähriges Mädchen aus Deutschland wurde gestern Vormittag bei einem Skiunfall in Großarl im Pongau schwer verletzt. Sie kam am Ende einer Piste der "Sonnenbahn" aus bisher unbekannter Ursache zu Sturz und durchschlug dabei einen hölzernen Befestigungspflock, an dem ein Fangnetz montiert war. Der Pflock wurde durch den Aufprall zweimal abgeschlagen. Das Mädchen erlitt Verletzungen im Schulterbereich. Es wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwarzach geflogen.