Erstellt am 14. Oktober 2015, 07:37

22 Verletzte bei Kollision von Bus mit Lkw. Der Busunfall auf der Mieminger Straße (B189) in Obsteig (Bezirk Imst) in Tirol am Dienstag hat insgesamt 22 Verletzte gefordert. Dies teilte die Polizei am Mittwoch mit.

 |  NOEN, APA

Ein Reisebus war aus bisher ungeklärter Ursache mit einem Sattelkraftfahrzeug kollidiert, von der Fahrbahn abgekommen und rund zehn Meter über einen Abhang gestürzt. Im Bus befand sich eine 33-köpfige Reisegruppe aus China.

Ursprünglich war von japanischen Touristen die Rede gewesen. Laut Exekutive gab es bei dem Unfall keine Schwerstverletzten. Die Verletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Mehrere Menschen wurden nach Angaben des ÖAMTC mit Rettungshubschraubern abtransportiert. Der Abtransport musste schnell erfolgen, da die zunehmende Dunkelheit das Fliegen erschwerte.

Zu dem Unfall war es am Dienstag um 17.15 Uhr gekommen. Ein 47-jähriger Österreicher lenkte den Lkw von Obsteig kommend in Richtung Mötz. In einer Kurve kam es schließlich zu der seitlichen Kollision mit dem Reisebus, der von einem 44-jährigen Ungarn gelenkt wurde. Der Bus kam nach dem Absturz seitlich im Straßengraben zu liegen. Sowohl der Lkw-Lenker als auch der Busfahrer blieben unverletzt.

Die Erhebungen zu genauen Unfallursache waren noch im Gange. Im Einsatz standen 40 Helfer des Roten Kreuzes, fünf Feuerwehren mit 110 Mann sowie drei Rettungshubschrauber. Die B189 war während der Dauer des Rettungseinsatzes bis etwa 21.30 Uhr gesperrt.