Erstellt am 16. März 2016, 13:12

81-Jährige mit Messer verletzt, Sohn in Haft. Eine 81-jährige Frau ist am Dienstagnachmittag in Wien-Favoriten mit einem Messer schwer verletzt worden.

 |  NOEN, APA (Symbolbild)

Ein Hausarbeiter hatte kurz nach 15.00 Uhr die Polizei verständigt, weil er in einem Stiegenhaus in der Inzersdorfer Straße in Wien-Favoriten die Schreie einer Frau hörte. Die Beamten fanden die schwer verletzte Frau. Das Opfer gab an, dass es sein Sohn gewesen sei.

Während die Pensionistin in ein Krankenhaus gebracht wurde, trafen die Polizisten in der Wohnung der Frau laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann auf den 46-Jährigen und nahmen ihn fest. Auch mehrere Messer wurden sichergestellt. Ob sich die Tatwaffe darunter befand, war zunächst unklar. Der Mann machte einen etwas verwirrten Eindruck und konnte zum Geschehen keine klaren Angaben machen.

Das Opfer konnte zunächst nicht befragt werden. Die 81-Jährige wurde im Halsbereich verletzt, schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Sie sollte im Laufe des Mittwoch einvernommen werden. Dabei hofften die Ermittler nicht nur auf Aufschlüsse über das Motiv der Auseinandersetzung. Unklar war auch, ob sich die Auseinandersetzung in der Wohnung oder im Stiegenhaus abspielte.