Erstellt am 16. Oktober 2015, 14:07

von APA/Red

Arbeiter geriet mit Beinen in Zerkleinerungsmaschine. Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagvormittag in einem Recycling-Betrieb in Bürmoos im Salzburger Flachgau gekommen.

 |  NOEN, zVg

Ein 35-jähriger Arbeiter war mit den Beinen in die Walze einer Zerkleinerungsmaschine geraten. Der Flachgauer, der noch selbst seinen Chef ersucht hatte, die Rettung zu verständigen, wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 6 ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht.

Die Ursache des Arbeitsunfalls müsse noch ermittelt werden, bis dato sei kein Fremdverschulden festgestellt worden, sagte Polizei-Sprecherin Eva Wenzl. Den bisherigen Erhebungen zufolge sei der Mann zum Unfallzeitpunkt alleine bei der Maschine beschäftigt gewesen.

Kurz nach 9.00 Uhr hatte der 35-Jährige mit einem Kran Kleinkabelteile in die Zerkleinerungsmaschine geworfen. Weil er dann ein eigenartiges Geräusch gehört hatte, vermutlich war irgendetwas stecken gelieben, verließ er die Führerkabine des Krans, stellte die Maschine ab und stieg in den Einwurfschacht, um die Ursache des Geräusches zu ergründen. Die Walze war aber noch in Rotation, sie zog den Mann mit den Füßen in die Maschine. Laut Wenzl konnte er sich selbst befreien. Der Arbeiter wurde schwer verletzt.