Erstellt am 27. Januar 2016, 08:00

Arnautovic-Tor für Stoke zu wenig. Marko Arnautovic hat seinen Club Stoke City am Dienstag vom Einzug ins Finale des englischen Fußball-Ligacups träumen lassen - doch der Traum platzte letztlich.

 |  NOEN, APA (AFP)

Der ÖFB-Teamspieler schoss die "Potters" im Halbfinal-Rückspiel zu einem 1:0-Sieg beim FC Liverpool. Damit egalisierte Stoke das 0:1 aus dem Hinspiel. Im Elfmeterschießen setzte sich Liverpool aber mit 6:5 durch.

Im Elfmeterschießen scheiterten Stokes früherer Liverpool-Stürmer Peter Crouch und Verteidiger Marc Muniesa an Torhüter Simon Mignolet. Liverpools Emre Can traf die Stange. Den entscheidenden Versuch verwertete Joe Allen. Arnautovic war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr auf dem Platz.

Dabei hatte Arnautovic das Tor in der regulären Spielzeit weit aufgestoßen. Der 26-jährige Wiener verwertete eine Maßflanke von Bojan Krkic aus kurzer Distanz (45.+1). Es war sein achter Pflichtspieltreffer in dieser Saison. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hatte vor den beiden Duellen explizit vor dem Österreicher gewarnt.

Arnautovic wurde in der 78. Minute ausgewechselt. Der Offensivspieler hatte davor offensichtlich mit Rückenbeschwerden zu kämpfen gehabt. Zuletzt hatte er bereits in der Liga wegen leichter Oberschenkelprobleme ein Spiel pausieren müssen.

Stoke verpasste sein erstes Ligacup-Finale seit 1972. Liverpool trifft im ersten Endspiel unter Klopp am 28. Februar im Wembley-Stadion in London entweder auf Everton oder Manchester City. Das Hinspiel hatte Everton zu Hause mit 2:1 für sich entschieden. Das Rückspiel steigt am Mittwochabend (20.45 Uhr) in Manchester.