Erstellt am 18. Juli 2017, 05:55

von APA Red

Van der Bellen trifft Kollegen aus Slowenien & Kroatien. Österreich, Slowenien und Kroatien wollen am Dienstag einen Schritt zur Festigung ihrer trilateralen Kooperation setzen. Bundespräsident Alexander Van der Bellen empfängt am Vormittag in Salzburg seinen slowenischen Amtskollegen Borut Pahor und die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic zu einem Arbeitstreffen. Überschattet wird das Treffen vom Grenzstreit zwischen Ljubljana und Zagreb.

Arbeitstreffen mit Pahor und Grabar-Kitarovic  |  APA

Ort der Zusammenkunft ist die Residenz Salzburg, der ehemalige Regierungssitz der Fürsterzbischöfe. Die drei Staatsoberhäupter, die bereits am Montagabend in der Mozartstadt zu einem Abendessen zusammenkamen, wollen um 12.15 Uhr eine gemeinsame Pressekonferenz abhalten. Sie dürften sich dabei für eine rasche EU-Annäherung der Westbalkan-Staaten stark machen.

Pahor und Grabar-Kitarovic werden wohl ihre unterschiedlichen Positionen im Streit um die Adriabucht von Piran bekräftigen. Zagreb weigert sich, einen Ende Juni ergangenen internationalen Schiedsspruch in dieser Frage anzuerkennen. Die jährlichen Präsidententreffen der drei Staaten finden seit 2014 statt, infolge des EU-Beitritts Kroatiens, der 2013 erfolgte.