Erstellt am 09. Februar 2016, 13:02

von APA/Red

Blutüberströmtes Kleinkind und Vater erhängt. Nach dem Fund eines blutüberströmtes Kleinkindes in Wolfern (Bezirk Steyr-Land) in Oberösterreich ist zu Mittag auch die Leiche des Vaters gefunden worden.

Ein Polizeiauto der österreichischen Polizei. Fahrzeug der Polizei  |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)

Nach dem Fund eines blutüberströmtes Kleinkindes ist zu Mittag auch die Leiche des Vaters gefunden worden. Der Mann, nach dem gefahndet worden war, hat sich erhängt. Laut Polizei war der zweijährige Bub vom Großvater tot in einer Badewanne gefunden worden. Als Todesursache wird stumpfe Gewalt gegen den Kopf angenommen.

Der Großvater des Buben hatte seinen Enkel am Vormittag entdeckt und Alarm geschlagen. Für das Kind kam jede Hilfe zu spät. Am Tatort fand die Polizei einen Brief des Vaters des Kindes. Aus diesem soll sich ergeben haben, dass er sich selbst das Leben genommen hat. Die Leiche des Mannes wurde wenig später gefunden. Er hat sich erhängt.

Hintergrund der Tat könnten psychische Probleme gewesen sein.