Erstellt am 17. Mai 2016, 14:59

von APA/Red

Einbrecherpärchen richtete 35.000 Euro Schaden an. Ein Einbrecherpärchen hat einen Gesamtschaden von rund 35.000 Euro im Bezirk Gmunden angerichtet.

 |  NOEN, Symbolbild
Nach der dritten Tat wurden sie aber festgenommen, berichtete die oberösterreichische. Polizei am Dienstag.

Nach einem Einbruch am 28. April in ein Firmengebäude in Gmunden, bei dem die anfangs unbekannten Täter Bargeld, Mobiltelefone und Tablets erbeuteten, an einem Tresor aber scheiterten, gerieten ein 26-Jähriger aus Bosnien-Herzegowina und eine 23-jährige Österreicherin in Verdacht.

Die Polizei verhörte das Duo am vergangenen Donnerstag. Die beiden Beschuldigten legten dabei Geständnisse ab und gaben auch zwei weitere Einbrüche zu, die sie in der Nacht zum Vortag in Traunkirchen im selben Bezirk verübt hatten.

Das dabei erbeutete Bargeld wurde in der Wohnung der beiden Täter sichergestellt. Sie wurden in die Justizanstalt Wels eingeliefert.