Erstellt am 08. Januar 2016, 12:25

von Michael Kremser

Flüchtlinge im alten Polizeiposten. Engagierte Bürger in Pöttsching mieteten den leerstehenden Polizeiposten und adaptierten ihn für Asylwerber.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
In der Marktgemeinde bekamen vor Kurzem Asylwerber eine Unterkunft und bezogen diese. „Ja, auch wir beherbergen nun eine Flüchtlingsfamilie in Pöttsching“, berichtete Bürgermeister Herbert Gelbmann, der das Projekt von Anfang an unterstützte.

Untergebracht ist die Familie in den Räumlichkeiten des ehemaligen Polizeipostens der Gemeinde.
Dieser war topmodern vor wenigen Jahren neu errichtet worden und stand seit den Postenschließungen im Sommer 2014 leer.

Im vergangenen Herbst schlossen sich einige Gemeindebürger zusammen und mieteten das Gebäude – Ziel war es von vornherein gemeinsam mit der Caritas dort Asylwerbern eine dauerhafte Unterbringungsmöglichkeit zu schaffen.

Ehemalige Diensträume wurden zu Wohnräumen

Die Diensträume wurden zu Wohnräumen adaptiert und konnten – vor allem durch zahlreiche Sachspenden aus der Bevölkerung – im Vormonat fertiggestellt werden. Nun zog auch die erste Familie in die ehemalige Polizeiinspektion ein.

„Was die Leute hier in der Gemeinde geleistet haben, ist unvorstellbar – alle haben zusammengeholfen und sich gemeinsam dafür engagiert, rasch eine Unterkunft in Zeiten dieser Flüchtlingskrise stellen zu können“, so Gelbmann, der weiter ausführt: „Die Familie wird bereits weitgehend in das Ortserleben integriert.