Erstellt am 10. April 2017, 15:03

von APA Red

Schelling will Sonderinvestition für Griechenland. Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) fordert eine Sonderinvestition in Höhe von einer Milliarde Euro aus Mitteln der EU-Investitionsbank für Griechenland.

Griechenland braucht laut Schelling Strukturen  |  APA

"Nur wenn in Griechenland Strukturen hergestellt werden, ist langfristig sichergestellt, dass das Land zurück auf die Spur kommt, kapitalmarktfähig wird", sagte Schelling im Interview mit dem "Standard".

Die Eurogruppe solle diese Investition direkt anstoßen und Investoren locken. Fünf wichtige Infrastrukturprojekte könnten realisiert werden. "Ein Beispiel ist, dass das Land Energie importiert, obwohl es ausreichend über Sonne und Wind verfügt", regt Schelling an. Durch Investitionen in Zukunftstechnologien könnte Griechenland von Energieimporten unabhängiger werden.

Bei einem Treffen der Euro-Finanzminister am Wochenende auf Malta haben sich Griechenland und seine Geldgeber auf weitere Sparmaßnahmen geeinigt und damit den Weg freigemacht zur Umsetzung des Hilfspakets für Athen.