Erstellt am 22. September 2015, 16:50

von APA/Red

Heuer bereits mehr Tote durch Selfies als bei Hai-Attacken. Im Jahr 2015 sind bereits mehr Menschen in Verbindung mit Selfies gestorben als bei Hai-Angriffen. Zwölf Tote gab es beim Versuch, teils waghalsige Selfies zu schießen. Bei Hai-Attacken starben dieses Jahr bisher acht Menschen, berichtete das US-Portal Mashable.

Vorsicht beim Selfieschießen: Zwölf Tote gab es heuer bereits  |  NOEN, APA (epa/Symbolbild)

So stürzte im August in Portugal ein Ehepaar beim Selfie-Knipsen vor den Augen seiner Kinder in den Tod. Ein Jugendlicher erschoss sich im September in den USA beim Posieren mit einer Waffe. Beim Versuch, ein Selbstporträt vor dem Taj Mahal zu schießen, fiel kürzlich ein 66-Jähriger Japaner die Stufen hinunter und starb.

Vier der Selfie-Unfälle passierten durch Stürze, berichtete Mashable. Häufige Ursache für Todesopfer in Verbindung mit Selfies seien auch Unfälle mit Zügen. Laut dem Portal sorgen immer mehr Touristen mit dem gefährlichen Versuch, ein atemberaubendes Foto zu bekommen, für Schlagzeilen. In den USA mussten bereits Naturparks schließen, da Besucher Selbstporträts mit Bären machen wollten.