Erstellt am 21. Mai 2017, 12:03

von APA Red

Personalie Radosevic geklärt - Kroate verlässt Salzburg. Der 2:0-Heimerfolg von Salzburgs B-Elf über eine äußerst defensiv eingestellte Admira hatte am Samstag nur bedingten Unterhaltungswert.

Radosevic wechselt vermutlich nach Spanien  |  APA

Spannender etwa war der Umstand, dass bezüglich einer weiteren Personalie beim Meister Klarheit herrscht. Der defensive Mittelfeldmann Josip Radosevic wird in der kommenden Saison nicht mehr für die "Bullen" kicken. Das bestätigte Trainer Oscar Garcia.

"Er hat ein gutes Angebot bekommen, das muss man akzeptieren", sagte der Spanier über Radosevic, dessen Vertrag ausläuft und nicht verlängert wird. Der 23-jährige Kroate war im vergangenen August ablösefrei von SSC Napoli gekommen und soll nun wie kolportiert nach Spanien wechseln. Im Zusammenhang mit dem Abgang des "Sechsers", der zwar nicht erste Wahl war, aber doch 27 Pflichtspieleinsätze verzeichnete, deponierte Oscar auch eine Quasi-Forderung an den Club: "Ich hoffe, dass ein Besserer nachkommt", sagte der Erfolgscoach.

Noch nicht geklärt, freilich auch von untergeordneter Bedeutung, ist die Zukunft von Routinier Christoph Leitgeb sowie jene Stefan Stangls. Letzterer war nach einer starken Saison für Rapid im vergangenen Sommer nach Salzburg gewechselt, erlebte aber ein Desaster. "Es ist natürlich scheiße, wenn du so lange nicht mehr gespielt hast", erklärte der 25-Jährige auf Sky. Am Samstag verbuchte er seinen neunten Saisoneinsatz, diesmal sogar von Beginn an. Meist war der Außenverteidiger aber nur auf der Tribüne gesessen. "Ich habe mir das Ganze anders vorgestellt", stellte er klar.

Die Zukunft? "Das steht noch alles in den Sternen. Jetzt habe ich noch eine Woche, und dann werde ich mich mit meinem Manager und so zusammensetzen, und dann werden wir schauen, ob wir eine Lösung finden", sagte Stangl.

Weitermachen in Salzburg will jedenfalls Leitgeb. Der Mittelfeldmann, der in den vergangenen Jahren immer wieder von seinem Knie ausgebremst wurde, ließ am Samstag bei seinem erst neunten Saisonspiel seine alte Klasse aufblitzen. "Ich war schon einmal fitter. Nur trainieren ist nicht einfach, wichtig ist für mich die Spielpraxis", betonte der 32-jährige Steirer, der auch 41 Partien für das ÖFB-Team am Konto hat. "Ich will noch ein Jahr dranhängen und bin gerade in Verhandlungen mit dem Verein", betonte Leitgeb.