Erstellt am 07. Mai 2016, 13:04

Fußballer Ekeng starb während Spiels in Rumänien. Der Fußballer Patrick Ekeng vom rumänischen Erstligisten FC Dinamo Bukarest ist in der Nacht auf Samstag gestorben. Er war in der 71. Minute während eines Spiels gegen den Club Viitorul in Bukarest auf dem Platz zusammengebrochen. Der Tod sei nach mehr als einstündigen Wiederbelebungsversuchen festgestellt worden, sagte ein Arzt der Klinik Floreasca der rumänischen Nachrichtenagentur Mediafax.

 |  NOEN, APA (AFP)

Der Patient sei mit einem Herz-Atemstillstand eingeliefert worden, hieß es. Bei den Rettungsversuchen Ekengs soll es zu schweren Pannen gekommen sein. Der Spitalsarzt sagte, der Patient sei bei ihm in einem Krankenwagen angekommen, der für Wiederbelebungsversuche nicht ausgestattet war. Der Arzt des Clubs Dinamo, Liviu Bratianu, erklärte hingegen, dass im Krankenwagen Wiederbelebungsversuche unternommen worden seien.

Einige Fans warfen den Ärzten vor, nicht versucht zu haben, den Patienten schon auf dem Fußballplatz zu retten. "Der Fahrer des Krankenwagens kam ohne Arzt auf den Platz. Die (begleitende) Frau Doktor rauchte derweil eine Zigarette", sagte ein namentlich nicht genannter Fan der Agentur Mediafax.

Nach Ekengs Tod hat der nationale Fußballverband FRF alle Spiele diverser Klassen und Kategorien bis einschließlich Montag abgesagt. Zusätzlich wurde das für Dienstag angesetzten Cupfinale zwischen Dinamo und CFR Cluj auf 17. Mai verschoben. Dinamo-Fans verliehen am Samstag vor dem Stadion ihrer Trauer mit einem großen Transparent mit der Aufschrift "Ein leerer Platz in unserem Herzen" Ausdruck.