Erstellt am 17. April 2016, 15:46

von APA/Red

Grazer überlebte 200-Meter-Absturz vom Dachstein. Einen 200-Meter-Absturz vom Hohen Dachstein im Bezirk Gmunden hat Samstagmittag ein Grazer schwer verletzt überlebt. Beim Abstieg rutschte er aus und stürzte über Felsabsätze hinab.

 |  NOEN, Bilderbox.com

 Ein Rettungseinsatz durch Hubschrauber war wegen starken Sturms nicht möglich, berichtete die Polizei Oberösterreich in einer Presseaussendung am Sonntag.

Der 54-Jährige stieg über den sogenannten Randkluftanstieg an der Nordseite auf. Über dieselbe Route sollte es wieder ins Tal gehen. Rund 50 Meter unterhalb des Gipfels stürzte der Grazer und fiel über Felsabsätze und schneebedeckte Felsbänder in die Tiefe.

Der Schwerverletzte wurde von seinen beiden Begleitern und weiteren anwesenden Alpinisten erstversorgt. Wegen des Sturmes musste die Bereitschaftsmannschaft des Bergrettungsdienstes Ramsau samt Notarzt zu dem Verunglückten aufsteigen.

Der 54-Jährige musste mit einer Trage abgeseilt werden, ein Pistengerät transportierte ihn dann im Tal zum Hubschrauber Christophorus 14. Der Grazer wurde in das Krankenhaus nach Schladming geflogen.