Erstellt am 28. Dezember 2015, 11:26

von APA/Red

Gut 80.000 Asylanträge in ersten elf Monaten. Langsam konkretisieren sich die Asylzahlen für das heurige Jahr.

 |  NOEN, APA

Laut heute publizierten Angaben des Innenministeriums vom Montag wurden von Jänner bis November 80.470 Asylanträge gestellt. Im Vergleichszeitraum 2014 waren es gerade einmal 23.860, 2013 nicht einmal 15.000.

Wie hoch die heurigen Zahlen sind, belegt auch ein Langzeitvergleich. Das heurige Jahr abgerechnet wurden seit 1999 insgesamt 329.651 Asylanträge eingereicht, also gerade einmal vier Mal so viele wie alleine in den ersten elf Monaten des heurigen Jahres.

Wie stark der Zustrom auch in den Wintermonaten ist, zeigt sich anhand der Zahlen der vergangenen acht Wochen (gerechnet vom 20. Dezember). Alleine in dieser Periode kamen im Wochenschnitt rund 2.850 Asylansuchen an. Insgesamt werden somit für 2015 etwa 90.-95.000 Anträge erwartet.

Zur stärksten Gruppe der vergangenen Monate wurden die Afghanen. Die Syrer halten nur noch Platz zwei. Dritte starke Gruppe sind die Iraker. Über das Gesamtjahr gerechnet sind freilich die Syrer noch an der Spitze, wie eine Auswertung des österreichischen Integrationsfonds ergab.