Erstellt am 09. Juni 2016, 16:29

Handy am Steuer: Weitere Verschärfung in Kraft. Seit dem heutigen Donnerstag, ist eine Novelle des Kraftfahrgesetzes (KFG) in Kraft, die ein strengeres Handyverbot am Steuer beinhaltet.

 |  NOEN, APA (dpa)

Somit ist auch das Internetsurfen sowie das Schreiben und das Lesen von SMS und E-Mails während der Fahrt verboten. Wer gegen die Bestimmungen verstößt, wird mit einem Organmandat in Höhe von 50 Euro bestraft.

"Ablenkung ist eine der Hauptunfallursachen auf unseren Straßen. Mit dem strengeren Handyverbot steuern wir diesem Trend entgegen", erklärte Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ).

Das neue Handyverbot regelt genau, in welchen Fällen Mobiltelefone beim Fahren verwendet werden dürfen: Weiterhin erlaubt ist das Telefonieren mit einer Freisprecheinrichtung. Zudem darf das Handy auch als Navigationssystem verwendet werden, wenn es im Wageninneren befestigt ist.

Explizit verboten sind hingegen das Schreiben und das Lesen von SMS, E-Mails oder Nachrichten auf Social-Media Kanälen sowie Internetsurfen.