Erstellt am 30. März 2016, 13:16

Herzog und US-U23 verpassten Olympia-Quali. Der Traum von Andreas Herzog von der Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro ist geplatzt.

 |  NOEN, APA (AFP)

Der Coach der U23-Auswahl des US-Fußball-Nationalteams kassierte mit seiner Mannschaft am Dienstag in Frisco gegen Kolumbien eine 1:2-Heimniederlage und zog mit dem Gesamtscore von 2:3 den Kürzeren. Die Kolumbianer sicherten sich das 16. und letzte Ticket für das Olympia-Turnier.

Roger Martinez avancierte mit einem Doppelpack (30., 64.) zum Matchwinner für die überlegenen Gäste, die zum ersten Mal seit 1992 bei Olympia vertreten sind. Die USA waren in der 59. Minute durch ein Eigentor von Deiver Machado zum glücklichen Ausgleich gekommen. Die US-Amerikaner sind damit genauso wie in London 2012 bei Olympia nur in der Zuschauerrolle.

"Ich bin sehr emotional und will dazu nichts sagen, bevor ich mich nicht ein wenig beruhigt habe", sagte Herzog in einer ersten Stellungnahme nach der Partie. Der ÖFB-Rekord-Teamspieler war im Jänner 2015 mit dem klaren Ziel Olympia-Teilnahme zum U23-Coach ernannt worden. "Ich bin wirklich sehr enttäuscht", erklärte der Wiener, der auch als Co-Trainer von Jürgen Klinsmann beim US-A-Team fungiert.

Die US-Niederlage war völlig verdient. "Wir hatten keine Power und vorne keine Durchschlagskraft", ärgerte sich Herzog. In der Defensive waren seine Schützlinge extrem anfällig, schon in den ersten 20 Minuten kamen die Gäste zu fünf guten Möglichkeiten.

Es ist bitter, wenn du so ein einfaches, dummes Gegentor bekommst", sagte der 47-Jährige über das spielentscheidende 1:2. In der Folge fiel seine Mannschaft noch mit Undiszipliniertheiten negativ auf. Der erst in der 67. Minute eingewechselte Luis Gil sah in der 73. Minute Gelb und vier Minuten später die Ampelkarte. Zudem wurde Matt Miazga in der 90. Minute wegen Torraubs ausgeschlossen.

Vor vier Jahren hatten die US-Amerikaner in Nashville gegen El Salvador den Kürzeren gezogen, nun folgte in Frisco die nächste bittere Niederlage. "Seit dem ich ein kleines Kind bin, träume ich von Olympia, es ist daher schwer zu verkraften", sagte US-Stürmer Jordan Morris. Verpasste Olympia-Teilnahmen in Folge sind für die USA eine Rarität, die hatte es zuletzt zwischen 1960 und 1968 gegeben.