Erstellt am 16. Dezember 2015, 09:23

von APA/Red

Inflation in Österreich auf tiefstem Wert seit 2009. Die Inflationsrate in Österreich ist im November von 0,7 auf 0,6 Prozent gesunken und hat damit den niedrigsten Stand seit Herbst 2009 erreicht.

Preise für Treibstoffe gingen binnen Jahresfrist um mehr als 14 Prozent zurück. Für die Wohnungsmieten ermittelte die Statistik Austria einen Anstieg um 3,2 Prozent, für Wohnen, Wasser und Energie zusammen ein Plus von 0,8 Prozent.

Hauptpreistreiber war der Bereich "Restaurants und Hotels" mit durchschnittlich 3,2 Prozent Teuerung. Der Preisindex für Pensionistenhaushalte (PIPH) kletterte auch im November im Jahresabstand um 0,9 Prozent, hier liegt der Anstieg meist leicht über dem allgemeinen VPI. Der für die Eurozone errechnete harmonisierte VPI (HVPI) lag im November um 0,5 (Oktober 0,7) Prozent über dem entsprechenden Vorjahreswert, hieß es am Mittwoch.