Erstellt am 12. März 2016, 13:26

Kein ÖSV-Abfahrer bei in Kvitfjell in Top Ten. Beim Sieg von Dominik Paris (ITA) in der Weltcup-Abfahrt von Kvitfjell hat es kein ÖSV-Läufer in die Top Ten geschafft, es ist das schlechteste Abschneiden der Speedmannschaft in diesem Winter.

 |  NOEN, APA (AFP)

Paris setzte sich bei seinem sechsten Weltcuperfolg 0,20 Sekunden vor Überraschungsläufer Valentin Giraud Moine (FRA) und 0,24 vor Steven Nyman (USA) durch.

Der Tageszehnte Peter Fill übernahm ex aequo die Führung im Disziplinweltcup mit dem verletzten Aksel Lund Svindal (NOR), vor dem finalen Rennen in St. Moritz hat er vier Zähler Vorsprung auf Paris, 54 auf Kjetil Jansrud (NOR) und 66 auf Adrien Theaux (FRA). Nach 35 Läufern lag aus dem ÖSV-Team Klaus Kröll an 15. Stelle, Romed Baumann folgte als 17.