Erstellt am 06. Februar 2016, 07:15

Kjetil Jansrud gewann Weltcupabfahrt in Jeongseon. Der Norweger Kjetil Jansrud hat am Samstag bei der alpinen Weltcup-Abfahrt in Jeongseon in Südkorea einen Favoritensieg gelandet.

 |  NOEN, APA (AFP)

Der 30-Jährige gewann auf der Olympiastrecke 2018 in 1:41,38 Minuten mit 0,2 Sekunden Vorsprung auf den Südtiroler Dominik Paris sowie 41/100 vor dem US-Amerikaner Steven Nyman. Bester Österreicher wurde der Kärntner Otmar Striedinger mit 52/100 Rückstand als Sechster.

Jansrud holte den sechsten Abfahrtssieg der norwegischen Ski-Herren bzw. den 17. insgesamt in dieser Weltcup-Saison. Es ist sein 13. Weltcuperfolg, der sechste in der Abfahrt und der dritte in dieser Saison nach dem Parallel-Riesentorlauf von Alta Badia sowie der aus Abfahrt und Slalom bestandenen Kombination in Wengen. Nächstbeste der sechs gestarteten ÖSV-Läufer wurden der Tiroler Romed Baumann (+0,78) und der Salzburger Hannes Reichelt (0,86). Sie waren nach 47 von 54 Läufern Neunter bzw. Zwölfter.