Erstellt am 19. Dezember 2015, 12:51

Klapfer und Gruber vor Langlauf mehr als eine Minute hinten. Die ÖSV-Hoffnungsträger Lukas Klapfer und Bernhard Gruber gehen beim Weltcup in Ramsau mit mehr als einer Minute Rückstand auf den Norweger Jarl Magnus Riiber in den Langlauf der Nordischen Kombination am Samstagnachmittag (15.10 Uhr/live ORF eins). Klapfer (90,0 m) landete im Springen unmittelbar vor Weltmeister Gruber (89,0) und Fabian Steindl (89,5) an der achten Stelle.

Lokalmatador Klapfer rechnet sich trotz des Rückstands von 1:06 Minuten auf den erst 18-jährigen Sprungspezialisten Riiber (95,5 m) noch einen Spitzenplatz aus. "Das war keine Rakete, aber der Rückstand ist sicher nicht zu groß. Riiber wird das nicht durchbringen", meinte Klapfer. Er hofft, dass er gemeinsam mit Gruber (1:09) und Weltcupleader Fabian Rießle (GER/11. nach dem Springen) bald zum drittplatzierten Deutschen Eric Frenzel (0:50) aufschließen kann. Erster Verfolger von Riiber im 10-km-Langlauf ist der Japaner Akito Watabe (0:37).

Der nicht besonders laufstarke Steindl (1:10) wird in der Loipe wohl zurückfallen. Viertbester Österreicher ist Routinier Wilhelm Denifl (1:26) an der 15. Stelle. Mario Seidl musste wegen einer Verkühlung auf das Antreten verzichten. WM-Teilnehmer Sepp Schneider hatte die Qualifikation verpasst.