Erstellt am 14. Januar 2016, 08:44

von Michael Pekovics

Knights knapp an Sensation vorbei. Die magnofit Güssing Knights verlieren das dritte Spiel in der Gruppenphase der besten 32 auswärts nur mit vier Punkten.

DaVonte Lacy und die magnofit Güssing Knights verloren in Varese nur knapp mit 85:81.  |  NOEN, Basketball
Im FIBA Europe Cup verloren die magnofit Güssing Knights am Mittwochabend gegen den italienischen Topklub Varese mit 85:81. In der Anfangsphase hielten die südburgenländischen Ritter noch gut mit, eine hohe Trefferquote der Gastgeber brachte diese dann aber in Führung.

Ein Aufbäumen vor der Halbzeit verhinderte einen größeren Rückstand, nach Seitenwechsel blieben die Ritter immer knapp an den Italienern dran, konnten aber nicht in Führung gehen. Fünf Minuten vor dem Ende startete Thomas Klepeisz, der mit 17 Punkten zum zweitbesten Werfer seiner Mannschaft wurde, noch eine Aufholjagd.

Schlussendlich brachte diese aber nicht den gewünschten Erfolg: Varese behielt an der Freiwurflinie die Nerven und brachte den knappen Heimsieg ins Trockene. „Vor allem die Schwächephase im dritten Viertel kostete uns den Sieg. Die Aufholjagd kam zu spät", sagt Klepeisz. Sein Trainer Matthias Zollner ist dennoch stolz auf seine Mannschaft: „Gratulationan Varese. Sie haben verdient mit 10 Rebounds mehr gewonnen. Trotzdem können wir sehr stolz auf unsere Leistung sein.“