Erstellt am 10. März 2016, 17:08

Landertinger und Eder holten Biathlon-WM-Silber und -Bronze. Die österreichischen Biathleten haben am Donnerstag in Oslo eine lange Durststrecke bei Weltmeisterschaften beendet.

WM-Silber für Dominik Landertinger  |  NOEN, APA (AFP)

Dominik Landertinger und Simon Eder eroberten Silber und Bronze im 20-km-Einzelbewerb und damit das erste ÖSV-Edelmetall seit 2011. Der Franzose Martin Fourcade triumphierte auch im vierten WM-Rennen und sicherte sich vor dem bisher führenden Eder auch die 20-km-Weltcupwertung.

Beide Österreicher trafen alle 20 Ziele. Der frühere Massenstart-Weltmeister Landertinger hatte 5,1 Sekunden Rückstand auf Fourcade, der trotz einer Strafminute reüssierte. Eder lag 14,4 Sekunden zurück. Die erste Einzelmedaille des 33-jährigen Salzburgers vor dem Norweger Johannes Thingnes Bö, der mit dem 16. Schuss das Ziel verfehlte, war gut abgesichert.