Erstellt am 13. Juni 2017, 10:30

von APA Red

Schüsse bei S-Bahnhof in München. Bei Schüssen am S-Bahnhof in Unterföhring bei München sind Dienstagfrüh mehrere Menschen verletzt worden, darunter eine Polizistin. Auch der Täter wurde verletzt und festgenommen, wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums München sagte. Die Polizei hat nach eigenen Angaben bisher keinerlei Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund.

Eine Spezialeinheit am Weg zum Tatort  |  APA/dpa

Vorausgegangen war im Bereich des Bahnsteigs eine allgemeine polizeiliche Personenkontrolle. In deren Verlauf habe der Täter, dessen Identität zunächst unbekannt war, eine Waffe gezückt und geschossen. Er selbst wurde daraufhin auch getroffen und verletzt.

Weitere Hintergründe und Einzelheiten des Vorfalls waren noch unklar. Die Sprecherin betonte: "Die Lage ist unter Kontrolle." Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe nicht, betonte sie. Der Polizeieinsatz sei inzwischen beendet. Spezialeinsatzkommandos und Hubschrauber waren im Einsatz gewesen, die Beamten sperrten den S-Bahnhof ab. Über Twitter informierte die Polizei die Öffentlichkeit.

Über den Bahnhof Unterföhring fährt die S-Bahn-Linie 8, eine der beiden Möglichkeiten mit der Bahn zum Münchner Flughafen zu kommen. Die Strecke war zunächst auf unbestimmte Zeit gesperrt. Fluggäste auf dem Weg zum Airport oder in die Stadt mussten auf die S1 ausweichen, die in einem anderen Bogen im Nordwesten Innenstadt und Flughafen verbindet.