Erstellt am 12. April 2016, 15:11

von APA Red

Mutter legte Brand in versteigertem Haus. Eine fünffache Mutter aus der Obersteiermark hat ihr nur Minuten zuvor versteigertes Einfamilienhaus mit Absicht in Brand gesetzt.

 |  NOEN, APA (Archiv/dpa)

Nach wochenlangem Leugnen hat die 39-Jährige die Brandstiftung am Montag zugegeben, erklärte ein Ermittler am Dienstag. Der Familienhund war in den Rauchgasen ums Leben gekommen. Der Schaden beträgt rund 120.000 Euro. Die Bestbieterin will nun vom Kauf zurücktreten.

"Sie hat wohl keinen Ausweg mehr gefunden", sagte ein Polizist auf APA-Anfrage. Die Mutter hatte die Finanzen der Familie jahrelang gemanagt, dürfte sich aber verkalkuliert haben. Die Schulden beliefen sich zuletzt auf etwa 160.000 Euro, wovon der Ehemann aber nichts wusste. Er hatte erst wenige Tage vor der Versteigerung seines Hauses von Arbeitskollegen von der Auktion erfahren.

Die Versteigerung fand am 7. März um 10.30 Uhr statt, eine halbe Stunde später bekam eine 48-jährige Interessentin den Zuschlag. Fast zeitgleich hat die Verdächtige mehrere Anzünd-Würfel in Brand gesetzt und unter ein Sofa in ihrem gerade versteigerten Haus geworfen.

Schwere Schäden im ganzen Haus

Zudem zündete sie einen Vorhang und andere brennbare Materialien an, schilderte die Polizei. Den zweijährigen Familienhund ließ sie im Haus, möglicherweise um von sich abzulenken, vermuten die Ermittler. Ihr Mann und die Kinder waren bei der Arbeit oder in der Schule.

Die 38-Jährige verließ gegen 11.45 Uhr das schon brennende Haus, wenige Minuten später wollte sich die neue Besitzerin vorstellen kommen - zufällig, weil ihr der Richter bei der Versteigerung dazu geraten hatte. Als sie ankam, bemerkte sie sofort die Rauchschwaden und alarmierte die Feuerwehr.

Der Brand wurde gelöscht, die Rauchniederschläge hatten im ganzen Haus schweren Schaden angerichtet. Die Bestbieterin will nun mit Hilfe eines Anwalts vom Kauf zurücktreten. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die siebenköpfige Familie kann bisher im Ferienhaus einer Bekannten wohnen. Die 39-jährige Mutter wurde wegen Brandstiftung angezeigt.