Erstellt am 15. Oktober 2015, 11:16

Nächste Woche Abbau der Flüchtlingszeltstädte. Der Abbau der Zelte für Flüchtlinge in der Stadt Salzburg und in Wals-Siezenheim (Flachgau) soll in der nächsten Woche erfolgen. Das erklärte ein Sprecher des Innenministeriums am Donnerstag auf Anfrage der APA.

 |  NOEN, APA

Die insgesamt rund 360 Asylbewerber, die derzeit in den beiden Zeltstädten leben, werden in winterfesten Quartieren untergebracht.

"Unserer Einschätzung nach können in der kommenden Woche die Zelte in der Schwarzenbergkaserne abgebaut werden", sagte Ministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck. Gestern, Mittwoch, befanden sich dort knapp 160 Flüchtlinge. Sie ziehen in ein Containerdorf um, das auf dem Kasernenareal in Wals-Siezenheim aufgestellt wurde. In den rund 70 Containern können bis zu rund 250 Menschen untergebracht werden.

In den Zelten bei der Landespolizeidirektion Salzburg halten sich derzeit ebenfalls rund 160 Flüchtlinge auf. Sie sollen in der Riedenburghalle, einer ehemaligen Sporthalle, rechtzeitig vor Winterbeginn eine adäquate Unterbringung für die kalte Jahreszeit erhalten. Die Halle wird für rund 200 Flüchtlinge adaptiert. Die Bauverhandlungen laufen, hieß es heute aus dem Büro von Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP). Auf ein genaues Umzugsdatum wollte man sich noch nicht festlegen.

Mittlerweile wurde bekannt, dass am Donnerstag seit Mitternacht 2.160 Flüchtlinge im burgenländischen Grenzort Nickelsdorf angekommen sind. Das gab die Landespolizeidirektion Burgenland in der Früh bekannt. In Heiligenkreuz wurden keine Flüchtlinge registriert. Am Mittwoch zählte die Polizei insgesamt etwa 6.990 Grenzübertritte nach Nickelsdorf.