Erstellt am 04. Februar 2016, 09:18

Neunjährige "Raucherin" setzte Zimmer in Brand. In Hallein (Tennengau) ist Mittwochabend in einem Kinderzimmer ein Brand ausgebrochen. Die Mutter konnte sich mit ihren drei Kindern gerade noch in Sicherheit bringen. Das Feuer dürfte die neunjährige Tochter ausgelöst haben...

 |  NOEN, APA

Das Mädchen rauchte in dem Dachgeschoßzimmer heimlich eine Zigarette, dämpfte sie an der Wand aus und ließ den Zigarettenstummel dann in ihrem Stockbett liegen.

Zum Schlafen legte sich die Neunjährige gemeinsam mit ihren beiden Geschwistern (zwei und elf Jahre alt) ins Zimmer der Mutter. Gegen 23.00 Uhr wachte der elfjährige Sohn auf und bemerkte Brandgeruch. Er weckte die Mutter, die beim Nachschauen sofort starken Rauch aus dem leeren Kinderzimmer quellen sah.

Die Frau schnappte ihre drei Kinder und die zwei Katzen, verließ die Wohnung und alarmierte die Feuerwehr. Die konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen.

In einem verkohlten Bettlaken im Kinderzimmer fand die Feuerwehr ein eingeschmolzenes Feuerzeug und ein eingeschmolzenes Handy. Darauf gab die Neunjährige zu, am Abend eine Zigarette geraucht zu haben. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, der Sachschaden dürfte laut Polizei aber beträchtlich sein.