Erstellt am 04. April 2017, 17:40

von APA Red

Zwei Zuchtrüden vergiftet: Hoher Schaden. Zwei Hunde sind in der Nacht auf Sonntag in Kematen an der Krems im Bezirk Linz-Land verendet, nachdem sie von einem vorerst unbekannten Täter vergiftet worden sein dürften.

Symbolbild  |  NOEN

Die Landespolizeidirektion Oberösterreich gab den Schaden für den Besitzer in einer Presseaussendung am Dienstag mit mehreren Zehntausend Euro an, weil es sich bei den getöteten Tieren um Zuchtrüden handelte.

Ein Hund verendete durch akutes Nierenversagen - möglicherweise durch ein Frostschutzmittel. Die Todesursache beim zweiten Tier war am Dienstag noch unbekannt.