Erstellt am 15. April 2017, 13:53

von APA Red

Familienstreit endet mit Cobra-Einsatz. Die Spezialeinheit Cobra ist in der Nacht auf Samstag bei einem gewalttätigen Familienstreit eingeschritten.

Die Cobra nahm einen randalierenden Mann fest  |  APA

Ein 28-Jähriger aus der Obersteiermark hatte seine Freundin geschlagen und gedroht, sie umzubringen. Das Opfer flüchtete zu Nachbarn. Der Polizei wollte der Verdächtige die Tür nicht öffnen. In der Wohnung waren jedoch noch die beiden Kinder. Die Cobra nahm ihn schließlich fest.

Zwischen dem betrunkenen Mann aus Bruck an der Mur sowie seiner 24-jährigen Freundin war es gegen 1.30 Uhr zum Streit gekommen. Dabei verpasste der Obersteirer ihr Schläge, Tritte und Stöße. Nachdem sich die Mutter zu den Nachbarn gerettet hatte, rief sie die Polizei. Doch diese wollte der Verdächtige nicht in die Wohnung lassen. Bei ihm waren auch die Tochter seiner Freundin sowie der gemeinsame Sohn.

Die Beamten riefen die Cobra, die gegen 4.30 Uhr in die Wohnung eindrang. Der Verdächtige leistete massiven Widerstand bei der Festnahme und wurde in Haft genommen. Seine Freundin musste im LKH Bruck ambulant behandelt werden.