Erstellt am 12. November 2015, 14:30

von APA/Red

ÖFB-U19 besiegte Albanien in EM-Quali in Unterzahl 2:1. Österreichs U19-Team ist am Donnerstagvormittag mit einem 2:1 (1:0)-Last-Minute-Sieg gegen Albanien in die erste Qualifikationsphase der EM-Endrunde 2016 um den Aufstieg in die Eliterunde gestartet.

 |  NOEN, APA

 Zum Matchwinner in Tiflis wurde in der 95. Minute Austria-Lustenau-Kicker Marco Krainz, obwohl die ÖFB-Auswahl zu diesem Zeitpunkt schon um zwei Mann weniger auf dem Feld hatte.

Die Truppe von Rupert Marko startete dank eines frühen Treffers von Hoffenheim-Legionär Stefan Posch in der vierten Minute ideal, vermochte den Vorsprung aber nicht auszubauen. Ardit Toli gelang kurz nach der Pause der Ausgleich (49.), nach Gelb-Rot für Salzburgs Bundesligakicker Konrad Laimer (83.) und Rot für Bernhard Fila (90.) schien der Sieg immer unwahrscheinlicher.

ÖFB-Trainer Rupert Marko meinte, die Bodenverhältnisse hätten das Spielen enorm erschwert. "Wir haben viele Chancen kreiert, diese aber nicht in Tore umgemünzt. Ein Gegentor aus einer Standardsituation kann immer passieren. Für mich war das Entscheidende, dass die Mannschaft immer weitergespielt hat und nie aufgegeben hat", so Marko.

Am Samstag (10.00 Uhr MEZ) trifft Österreich neuerlich in Tiflis auf Wales, der abschließende Gegner ist am Dienstag Gastgeber Georgien. Aus den 13 Pools der Vorqualifikation steigen je zwei Teams plus der beste Dritte auf. Die Eliterunde wird mit den erst dann einsteigenden Topteams in sieben Turnieren im Frühjahr ausgetragen. Nur die Gruppensieger qualifizieren sich dann für die 2016 in Deutschland ausgetragene EM.