Erstellt am 14. Juni 2016, 11:38

Österreichs Bevölkerung auf 8,7 Millionen angewachsen. Österreichs Bevölkerung ist erneut gewachsen: Mit 1. Jänner 2016 lebten laut Zahlen der Statistik Austria insgesamt 8.700.471 in dem Land - das sind um 115.545 Personen bzw. 1,35 Prozent mehr als zu Jahresbeginn 2015.

 |  NOEN, APA (Archiv/dpa)

Rund 98 Prozent des gesamten Bevölkerungsanstiegs war auf die Zuwanderung aus dem Ausland zurückzuführen. Aber auch die positive Geburtenbilanz trug zum Wachstum bei. Wien verzeichnet bereits seit einigen Jahren die höchsten Bevölkerungszuwächse aller Bundesländer. In der Bundeshauptstadt stieg die Bevölkerungszahl im Jahr 2015 mit plus 2,39 Prozent deutlich stärker als im Durchschnitt Österreichs. In absoluten Zahlen entspricht dies einem Anstieg um 42.889 Personen auf 1,84 Millionen zu Jahresbeginn 2016.

Einen ebenfalls leicht überdurchschnittlichen Einwohnerzuwachs verzeichnete auch der Westen Österreichs: In Vorarlberg stieg die Bevölkerungszahl um 1,47 Prozent und in Tirol um 1,42 Prozent. In Salzburg entsprach das Wachstum mit 1,34 Prozent annähernd dem Bundesdurchschnitt (plus 1,35 Prozent), während alle anderen Bundesländer unterdurchschnittliche Zuwächse verzeichneten. In Oberösterreich erhöhte sich die Einwohnerzahl um 1,16 Prozent, in Niederösterreich um 1,03 Prozent, im Burgenland um 0,92 Prozent, in der Steiermark um 0,85 Prozent und in Kärnten um 0,51 Prozent.

Mit 1. Jänner 2016 lebten in Österreich 1.709.585 Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren (19,65 Prozent der Gesamtbevölkerung), 5.385.919 Personen (61,90 Prozent) waren im Haupterwerbsalter von 20 bis unter 65 Jahren und 1.604.967 Menschen (18,45 Prozent) waren 65 Jahre oder älter. Verglichen mit dem Vorjahr erhöhte sich die Zahl der Unter-20-Jährigen um 22.654 Personen, jene der 20- bis 64-Jährigen um 71.852 und die Zahl der Menschen im Pensionsalter stieg um 21.039 Personen an.

Insgesamt 1.290 Menschen (204 Männer und 1.086 Frauen) waren am 1. Jänner 2016 mindestens 100 Jahre alt. Damit reduzierte sich die Zahl der 100- und Mehrjährigen gegenüber dem Vorjahr um 113 Personen. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung lag mit 42,3 Jahren zu Jahresbeginn 2016 auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr.

Im Jahr 2015 wurden laut Statistik Austria 84.381 Kinder in Österreich geboren. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Plus von 3,3 Prozent bzw. 2.659 Babys. Zugleich gab es 2015 insgesamt 83.073 Sterbefälle, um 6,2 bzw. 4.821 mehr als im Jahr davor. Damit fiel die Geburtenbilanz mit plus 1.308 positiv aus. Die Säuglingssterberate lag mit 3,1 Promille bereits das zehnte Mal in Folge unter der Vier-Promille-Marke.