Erstellt am 09. September 2015, 13:36

Offenbar Mord und Selbstmord in Wien-Simmering. Nachbarn haben am Mittwochvormittag in einer Schrebergartensiedlung in Wien-Simmering die Leiche einer 74-jährigen und ihrer 53-jährigen Tochter entdeckt.

 |  NOEN, APA

Die Polizei geht von Mord und Selbstmord aus. Wer wen getötet hat, war laut Polizeisprecher Christoph Pölzl noch Gegenstand von Ermittlungen. Offenbar wurden Abschiedsbriefe bei den Nachbarn hinterlassen.

Neben den zwei Leichen fanden die Ermittler auch fünf tote Hunde und eine tote Katze im Haus. Eine Faustfeuerwaffe wurde sichergestellt, sagte Pölzl. Ein Nachbar, der gegenüber des Kleingartenhauses wohnt, fand am Mittwochvormittag den Brief in seinem Postkasten. Gemeinsam mit seiner Tochter ging er dann nachschauen. Bereits in der Küche sahen die beiden einen erschossenen Hund, sie stießen später dann auf die Leichen der Frauen und verständigten die Polizei.

Wann sich die Bluttat ereignet hat, ist vorerst unklar. Die Frauen hinterließen bei zumindest einer weiteren Nachbarin einen Abschiedsbrief. Dem 64-Jährigen, der die Leichen fand, wurde auch ein weiterer Brief in den Postkasten gelegt, mit der Bitte, diesen nach Deutschland zu schicken.