Erstellt am 27. April 2017, 14:40

von APA Red

Karl Stoss definitiv bis 2021 ÖOC-Chef. Nachdem Karl Stoss Anfang der Woche seinen Rückzug von der Spitze der Casinos-Austria mit Ende 2017 verkündet hatte, hat er nun bekräftigt, in jedem Fall bis 2021 Präsident des Österreichischen Olympischen Comités (ÖOC) zu bleiben.

Karl Stoss bleibt auch nach Rückzug von Casinos Austria ÖOC-Chef  |  APA

Er werde die vollen vier Jahre seiner dritten Amtszeit "dienen", sagte Stoss im Rahmen der "Interalpin" in Innsbruck. Eine erneute Kandidatur nach 2021 ließ er offen. Die Entscheidung, seinen heuer auslaufenden Vertrag als Vorstandsvorsitzender des teilstaatlichen Casinos-Austria-Konzerns nicht zu verlängern, habe keine Auswirkungen auf sein Amt beim ÖOC, so Stoss. Bei der Bilanzpressekonferenz der Casinos Austria am vergangenen Dienstag hatte der Vorarlberger persönliche Gründe für seinen Abgang genannt.

Erst Anfang März dieses Jahres war Stoss einstimmig in seiner Funktion als ÖOC-Präsident bestätigt worden und für neuerliche vier Jahre gewählt worden. Der 60-Jährige war als einziger Kandidat ins Rennen gegangen. Ob er sich nach Ablauf seines Vierjahresvertrages mit dem ÖOC ein weiteres Mal als Kandidat für den Posten des Präsidenten aufstellen werde, schloss Stoss indes nicht aus. In diese Entscheidung würden jedoch viele Faktoren einfließen - etwa die eigene Kraft und Energie - sodass er zum jetzigen Zeitpunkt noch keine definitive Aussage zu einer möglichen vierten Amtszeit treffen wolle.