Parndorf

Erstellt am 16. Mai 2018, 06:12

von Paul Haider

„Erlebnis-Center“ eröffnet ab Juli. Das erste Lokal im neuen Entertainment-Center sperrt voraussichtlich im Juli auf, weitere Eröffnungen folgen bis zum Herbst.

Erlebnisorientiert. Drei Restaurants, Bowling, Beauty und Kinderprogramm werden im Entertainment-Center geboten. Foto: zVg/Kroh&Partner  |  zVg

Das mittlerweile vierte eigenständige Fachzentrum am Parndorfer Betriebsgebiet steht kurz vor seiner Fertigstellung. Von Juli bis zum Herbst 2018 sperren sechs neue Geschäftslokale in der neuen „Erlebniswelt“ neben dem Cineplexx-Kino auf.

Familienfreundlich. Mit dem „Kinderland“ und „Toys‘R‘Us“ gibt es im Parndorfer Fachzentrum viel Unterhaltung für die Kleinen.  |  BVZ

Die BVZ sprach mit dem Projektmanager Thomas Braunsberger, Geschäftsführer der Braunsberger Unternehmensgruppe, über den Baufortschritt: „Wir haben im Frühjahr durch die Kälte 14 Tage verloren, das war aber nicht dramatisch. Wir bauen zügig und sind schon sehr weit fortgeschritten. Den letzten Bauteil werden wir in vier bis fünf Wochen fertigstellen. Die ersten Lokale konnten wir bereits an die Mieter übergeben, die jetzt schon ihre individuellen Ausbauten machen.“

Laut Thomas Braunsberger wird die oberösterreichische Restaurantkette „Ox Steaks & Grill“ voraussichtlich im Juli als Erstes eröffnen.

Bis zum Herbst 2018 sollen auch alle anderen Geschäfte offen sein, darunter das italienische Schnell-Restaurant „Vapiano“, die Spielwarenkette „Toys‘R‘Us“, der Indoor-Kinderspielplatz „Kinderland“, ein Friseur- und Kosmetikstudio sowie eine Bowlingbahn von „Borsos Bowling“.

14 Millionen Euro Investitionssumme

Auch für ein zuletzt noch leer stehendes Geschäftslokal konnte mittlerweile ein Mieter gefunden werden, wie Thomas Braunsberger verkündet: „Der Mietvertrag wurde bereits unterschrieben, es wird ein Restaurant mit authentischer asiatischer Küche werden.“

Die Gleichenfeier des Erlebnis-Centers ist für den 5. Juni geplant. In den Bau des Mega-Projekts wurden laut Thomas Braunsberger 14 Millionen Euro investiert - die individuellen Ausbauten der einzelnen Geschäfte sind darin noch nicht eingerechnet.