Jennersdorf

Erstellt am 07. August 2016, 10:53

Radfahrerin von Zug erfasst und getötet. Eine Radfahrerin aus dem Bezirk Jennersdorf ist Sonntagfrüh an einem Bahnübergang in Rax bei Jennersdorf von einem Zug erfasst und getötet worden.

Sie war mit ihrem Ehemann unterwegs. Als das ältere Ehepaar eine nur mit einem Stoppschild gesicherte Eisenbahnkreuzung überquerte, dürfte die Frau den Zug zu spät gesehen haben, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Jennersdorf mit.

Südburgenländerin dürfte Zug zu spät gesehen haben

Ihr Mann soll laut Zeugenaussagen seine Frau noch vor dem herannahenden Zug gewarnt haben, worauf diese abrupt bremste und auf die Gleise stürzte. Dort wurde sie vom Triebwagen erfasst. Sie dürfte laut Angaben der Rettungskräfte sofort tot gewesen sein. Die Bahnstrecke war während der Bergungsarbeiten gesperrt.