Erstellt am 28. November 2015, 10:01

von APA Red

Sammelstellen an Südgrenze am dritten Tag in Folge leer. Die Sammelstellen für Flüchtlinge an der steirisch-slowenischen Grenze waren am Samstag am frühen Vormittag am dritten Tag in Folge leer.

Sowohl in Bad Radkersburg als auch in Spielfeld und in den gegenüberliegenden Orten Gornja Radgona und Sentilj befanden sich keine Flüchtlinge, wie die österreichische und die slowenische Polizei mitteilte.

Die Ruhe wird offenbar für Vorbereitungsarbeiten zur Neustrukturierung des Übernahmebereichs für die Flüchtlinge im Kernbereich des Sammelzentrums Spielfeld genutzt. Diese Arbeiten umfassen vorwiegend Rodungsarbeiten, die von Bundesheer-Pionieren durchgeführt werden sollen, erklärte die Polizei.

Dies solle um 12.00 Uhr beginnen. Der eigentliche Baubeginn für die Neugestaltung des Sammelzentrums Spielfeld ist für Montag vorgesehen.

Am Nachmittag von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr wird im südlichen Teil von Spielfeld eine Kundgebung der Identitären Bewegung Steiermark unter dem Motto "Grenzen dicht" abgehalten. Diese soll auf einem kleinen Bereich zwischen dem Kreisverkehr auf der B67 knapp vor der Grenze bis zu einem Lokal etwa 300 Meter entfernt stattfinden.