Erstellt am 19. Oktober 2016, 12:11

SVA fördert Kinder-Vorsorge mit 100 Euro jährlich. Die Gewerbe-Sozialversicherung SVA weitet ihr "Gesundheitshunderter"-Programm auf Kinder und Jugendliche aus. Wer sich im Alter von sechs bis 17 Jahren einem Gesundheitscheck beim Arzt unterzieht, dessen Eltern bekommen 100 Euro für Sportkurse oder -ausrüstung gutgeschrieben.

Angebot zur Förderung von Bewegung und Sport im Kindesalter  |  APA (Symbolbild)

Österreichweit gestartet wurde das Programm per 1. Oktober 2016, hieß es am Mittwoch.

Ein solches Angebot zur Förderung von Bewegung und Sport im Kindesalter sei europaweit einzigartig, erklärte SVA-Obmann-Stellvertreter Alexander Herzog. Ziel sei es, rund zehn Prozent der Kinder der österreichweit 860.000 Versicherten zu erreichen. Bei einem kürzlich abgelaufenen Pilotversuch in Wien habe man das geschafft. Von der Universität Linz wird das Projekt laufend evaluiert.

Der Gesundheitscheck besteht aus einer auf Kinder- und Jugendliche zugeschnittenen kostenlosen Vorsorgeuntersuchung und einem Coachinggespräch. Zusammen mit der Bestätigung darüber können Rechnungen für Schulsportwochen, -schikurse, Sportvereinsmitgliedsbeiträge oder Sportutensilien eingereicht werden. Die SVA refundiert 100 Euro, das Angebot kann jährlich in Anspruch genommen werden. Das Geld dafür kommt vor allem aus den Landesgesundheitsfonds, die Ärztekammer ist Kooperationspartner.

Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) begrüßte die Initiative. Prävention funktioniere besser als Symptombekämpfung, betonte sie, und das Projekt setze auf Motivation statt auf Zwangsbeglückung.